Infos zu den aktuellen Quarantäneregeln

Mit der neuen Corona-Test-und-Quarantäne-Verordnung des Landes ergeben sich auch für den Kreis Warendorf deutliche Änderungen.

Weitere Infos dazu finden Sie hier.

2.992 Akutfälle im Kreis WAF

Die Zahl der bestätigten SARS-CoV-2-Fälle im Kreis Warendorf beläuft sich heute auf insgesamt 26.553  (Vortag: 26.027). Davon sind 23.248    Menschen inzwischen wieder genesen, 313 Personen sind in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. Bei dem jüngsten Todesfall handelt es sich um eine 93-jährige Frau aus Ahlen.
Stand heute gelten 2.992 (Vortag: 2.580) Menschen im Kreis WAF als akut infektiös.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit 21 mit dem Coronavirus infizierte Patienten stationär behandelt, davon 3  intensivmedizinisch, hiervon wiederum 2 mit Beatmung.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut RKI und Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) bei 1.003,5 (Vortag: 905,5).

Die Hospitalisierungsrate für NRW beträgt aktuell 3,91 (Vortag: 3,56).

In Ostbevern sind aktuell 39 akute Infektions- bzw. Erkrankungsfälle bekannt.


Und so verhält sich das Infektionsgeschehen in den Kommunen des Kreises Warendorf.

Die aktuellen Fallzahlen der Städte und Gemeinden im Überblick:

  •  Ahlen: 7.269 Infektionen, davon 6.151 Gesundete, 102 Verstorbene, 1.016 akut Infizierte
  •  Beckum: 3.373 Infektionen, davon 2.961 Gesundete, 39 Verstorbene, 373 akut Infizierte
  •  Beelen: 625 Infektionen, davon 559 Gesundete, 1 Verstorbener, 65 akut Infizierte
  •  Drensteinfurt: 1.053 Infektionen, davon 888 Gesundete, 5 Verstorbene, 160 akut Infizierte
  •  Ennigerloh: 1.686 Infektionen, davon 1.487 Gesundete, 20 Verstorbene, 179 akut Infizierte
  •  Everswinkel: 691 Infektionen, davon 612 Gesundete, 2 Verstorbene, 77 akut Infizierte
  •  Oelde: 2.996 Infektionen, davon 2.669 Gesundete, 31 Verstorbene, 296 akut Infizierte
  •  Ostbevern: 884 Infektionen, davon 841 Gesundete, 4 Verstorbene, 39 akut Infizierte (7-Tage-Inzidenz: 287,9)
  •  Sassenberg: 1.300 Infektionen, davon 1.166 Gesundete, 13 Verstorbene, 121 akut Infizierte
  •  Sendenhorst: 1.072 Infektionen, davon 878 Gesundete, 12 Verstorbene, 182 akut Infizierte
  •  Telgte: 1.342 Infektionen, davon 1.228 Gesundete, 26 Verstorbene, 88 akut Infizierte
  •  Wadersloh: 1.209 Infektionen, davon 1.085 Gesundete, 30 Verstorbene, 94 akut Infizierte
  •  Warendorf: 3.053 Infektionen, davon 2.723 Gesundete, 28 Verstorbene, 302 akut Infizierte

Stand: 26.01.2022

  • Die ab dem 20. Januar geltende Coronaschutzverordnung können Sie hier herunterladen [CoronaSchVO]
  • Informationen zu den Coronaschutz-Regeln erhalten Sie auch auf den Seiten des MAGS NRW.

Änderungen bei Kontaktnachverfolgung

Aufgrund der vielen Omikron-Fälle konzentriert sich das Gesundheitsamt des Kreises ab sofort darauf, die Kontaktaufnahme mit allen mit der Omikron-Variante infizierten Personen zu gewährleisten. Dazu nimmt das Gesundheitsamt mit jeder mit der Omikron-Variante infizierten Person direkt Kontakt auf.

Die infizierten Personen werden gebeten, im Anschluss ihre engen Kontakte der vergangenen Tage selbständig zu informieren. Denn bei Omikron-Fällen müssen sich auch vollständig geimpfte Kontaktpersonen in Quarantäne begeben. Das sehen die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts vor, die für das Kreisgesundheitsamt verpflichtend sind. Wann von einem engen Kontakt ausgegangen wird, erfahren die infizierten Personen im Gespräch mit der Kontaktnachverfolgung.

Die Kontaktpersonen werden gebeten, sich per E-Mail mit dem Ordnungsamt ihrer Gemeinden in Verbindung zu setzen. Dazu wird ihnen von der infizierten Person eine entsprechende E-Mail-Adresse mitgeteilt und eine Mustermail zugesandt. Das Ordnungsamt stellt dann eine Quarantäneanordnung aus, die etwa beim Arbeitgeber vorgelegt werden kann. Dieses Vorgehen ist mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern abgestimmt worden.

„Solange die strengen Regeln des RKI gelten, müssen wir einen pragmatischen Weg mit sehr umfangreichen Kontaktnachverfolgung finden und bitten die betroffenen Bürgerinnen und Bürger daher um ihre Unterstützung“, erklärt Dr. Tim Kornblum, der für den Infektionsschutz zuständige stellvertretende Gesundheitsamtsleiter. „Die hohe Zahl an Omikron-Fällen und die Regelung machen diese Vorgehensweise bedauerlicherweise notwendig“, so Dr. Kornblum weiter.

Corona-Schnelltest

Der Kreis WAF hat in Kartenform einen Überblick erstellt, wo Sie in Ihrer Nähe eine Corona-Teststelle finden können. Mit einem Klick auf die Markierungen erhalten Sie weitere Infos zu der jeweiligen Bürgerteststelle. Ein Ampelsystem zeigt an, wo noch Testkapazitäten frei sind: GRÜN = Frei. Innerhalb der nächsten 3 Stunden sollte ein Schnelltest möglich sein; ROT = Ausgebucht. In den nächsten 3 Stunden ist kein Termin frei; GELB = Unbekannt. Beim Anbieter anfragen. Hier geht´s zur KARTE.

Zur Terminvereinbarung im Ostbeverner Schnelltest-Zentrum an der Marien-Apotheke gelangen Sie unter www.gesund-in-ostbevern.de


Luca-App zur Kontaknachverfolgung

Der Kreis Warendorf ist Modellregion für die Erprobung der Kontaktverfolgungs-App luca. Mit ihr lassen sich Kontakte, etwa bei Besuchen in der Gastronomie, beim Friseur, im Einzelhandel, im ÖPNV oder ... unkompliziert nachverfolgen.

Auch wir im Rathaus nutzen die luca-App und werden in den gemeindlichen Einrichtungen einen QR-Code aushängen, der beim Betreten gescannt werden kann.

Wir können nur alle Ostbeveraner*innen dazu ermuntern, es uns gleichzutun und ebenfalls die luca-App zu nutzen.

Wer kein Smartphone besitzt, auch der kann die luca-App nutzen und zwar mittels eines codierten Schlüsselanhängers. Ostbeveraner/innen, die Bedarf an einem solchen Schlüsselanhänger haben, können sich im Rathaus an Sabrina Cord, Telefon 02532 82-20 wenden. Da das Rathaus momentan für Besucher/innen geschlossen ist, werden die Schlüsselanhänger zugeschickt.

Weitere Infos zur luca-App erhalten Sie auf der Webseite vom Kreis Warendorf oder unter www.luca-app.de



Der Clip wurde mit Unterstützung der 4 im Gemeinderat vertretenen Fraktionen vom Ratsmitglied Michael Haase erstellt. Dafür sagen wir herzlichen Dank!

Hinweise für Reiserückkehrer

Auf der Seite des Kreises WAF finden Sie Informationen für Reiserückkehrer bzw. Einreisende aus dem Ausland. -> Kreis WAF