Notbremse für den Kreis Warendorf

Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Warendorf liegt nun auch am dritten Tag in Folge über der kritischen Marke von 100. Daher greift nun die so genannte „Notbremse“ des Landes NRW. Allerdings bleiben der Einzelhandel und... [zum Weiterlesen bitte HIER klicken].

Impfangebot für Personen aus den Geburtsjahrgängen 1942 und 1943

Ab dem 09. April können sich Menschen in NRW mit den Geburtsjahrgängen 1942 und 1943 im Buchungssystem der Kassenärztlichen Vereinigungen für einen Impftermin anmelden. Auch Paarbuchungen sind möglich. Das Alter des jeweiligen Lebenspartners spielt keine Rolle.

Die Terminbuchung erfolgt über die Terminbuchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigung online unter www.116117.de sowie telefonisch über die zentrale Rufnummer 116 117 oder die zusätzliche Rufnummer für Westfalen-Lippe, Rufnummer (0800) 116 117 02.

Ein persönliches Informations- und Einladungsschreiben an die Personen der Jahrgänge 1942 und 1943 wurde heute (9.4.2021) versandt, das Schreiben ist zur Impfanmeldung aber nicht notwendig.

Impfungen für Ü-60-jährige

Ab Samstag (3. April) stehen Bürgerinnen und Bürgern in Nordrhein-Westfalen, die älter als 60 Jahre sind, ca. 380.000 Impfdosen gegen das Corona-Virus der Firma AstraZeneca zur Verfügung. Auch der Kreis Warendorf profitiert von dieser Impfaktion, die nach einem Erlass des Landesgesundheitsministeriums auf 14 Tage  angelegt ist. [...] Zum Weiterlesen bitte HIER klicken.

Impfungen für chronisch Kranke möglich

Wer an einer chronischen Erkrankung leidet und für den deshalb ein hohes Risiko für einen schweren oder tödlichen Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus besteht, hat nun die Möglichkeit, sich für einen Impftermin registrieren zu lassen.

Eine Buchung ist zunächst nur bis zum 05.04.2021 möglich. Ab dem 06.04.2021 kann eine Impfung ebenfalls bei den niedergelassenen Ärzten erfolgen. Auch Hausbesuchspatienten sowie pflegende Angehörige sollen ab dem 06. April durch niedergelassene Ärzte geimpft werden können. Bitte informieren Sie sich hierzu bei Ihrem Hausarzt!

Für weitere Infos bitte HIER weiterlesen [...]

Corona-Schnelltest

Seit dem 8. März 2021 können alle Bürger*innen einen kostenlosen Corona-Schnelltest pro Woche in Anspruch nehmen. Dies ist unter anderem in der Abstrichstelle an der Bundeswehr-Sportschule Warendorf möglich. Bitte unbedingt vorher anmelden unter https://waf.de/schnelltest .

Der Kreis WAF hat in Kartenform einen Überblick erstellt, wo Sie in Ihrer Nähe eine Corona-Teststelle finden können. Mit einem Klick auf die Markierungen erhalten Sie weitere Infos zu der jeweiligen Bürgerteststelle. Ein Ampelsystem zeigt an, wo noch Testkapazitäten frei sind: GRÜN = Frei. Innerhalb der nächsten 3 Stunden sollte ein Schnelltest möglich sein; ROT = Ausgebucht. In den nächsten 3 Stunden ist kein Termin frei; GELB = Unbekannt. Beim Anbieter anfragen. Hier geht´s zur KARTE.

Zur Terminvereinbarung im Ostbeverner Schnelltest-Zentrum an der Marien-Apotheke gelangen Sie unter www.gesund-in-ostbevern.de

Luca-App zur Kontaknachverfolgung

Der Kreis Warendorf ist Modellregion für die Erprobung der Kontaktverfolgungs-App luca. Mit ihr lassen sich Kontakte, etwa bei Besuchen in der Gastronomie, beim Friseur, im Einzelhandel, im ÖPNV oder ... unkompliziert nachverfolgen.

Auch wir im Rathaus nutzen die luca-App und werden in den gemeindlichen Einrichtungen einen QR-Code aushängen, der beim Betreten gescannt werden kann.

Wir können nur alle Ostbeveraner*innen dazu ermuntern, es uns gleichzutun und ebenfalls die luca-App zu nutzen.

Wer kein Smartphone besitzt, auch der kann die luca-App nutzen und zwar mittels eines codierten Schlüsselanhängers. Ostbeveraner/innen, die Bedarf an einem solchen Schlüsselanhänger haben, können sich im Rathaus an Sabrina Cord, Telefon 02532 82-20 wenden. Da das Rathaus momentan für Besucher/innen geschlossen ist, werden die Schlüsselanhänger zugeschickt.

Weitere Infos zur luca-App erhalten Sie auf der Webseite vom Kreis Warendorf oder unter www.luca-app.de



Der Clip wurde mit Unterstützung der 4 im Gemeinderat vertretenen Fraktionen vom Ratsmitglied Michael Haase erstellt. Dafür sagen wir herzlichen Dank!

Britische Mutation nachgewiesen

In den vergangenen Wochen ist die Zahl neuer Corona-Infektionsfälle in Ostbevern deutlich nach oben gegangen.

Darunter befinden sich auch Personen, bei denen die britische Mutation B.1.1.7 durch weitere Testungen nachgewiesen wurde.

Die britische Coronavirus-Mutante B.1.1.7 in Ostbevern gilt als deutlich ansteckender als die bisherigen Varianten des Coronavirus und breitet sich deshalb auch schneller aus. Vor diesem Hintergrund appelliert die Gemeindeverwaltung nochmals nachdrücklich an alle Ostbeveraner*innen, Kontakteinschränkungen ernst zu nehmen und die weiteren Schutzmaßnahmen wie Maskenpflicht, Abstands- und Hygieneregeln konsequent einzuhalten, um sich und andere vor einer Infektion zu schützen.

611 Akutfälle im Kreis WAF

Die Zahl der bestätigten SARS-CoV-2-Fälle im Kreis Warendorf beläuft sich heute auf insgesamt 9.796 (Vortag: 9.681). Davon sind 8.974  Menschen inzwischen wieder genesen, 211 (Vortag: 211) Personen sind in Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion verstorben. Bei dem jüngst gemeldeten Todesfall handelt es sich um einen 78-jährigen Mann aus Ahlen.
Stand heute gelten 611 (Vortag: 534) als akut infektiös.

In den Krankenhäusern im Kreisgebiet werden derzeit insgesamt 32 Covid-19-Patienten stationär behandelt, 9 davon intensivmedizinisch und davon 5 mit Beatmung.

Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut RKI und Landeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW) bei 146,8 (Vortag: 124,5).

Die ab dem 29. März 2021 geltende Coronaschutzverordnung können Sie hier herunterladen [CoronaSchVO]

Informationen zu den Coronaschutz-Regeln erhalten Sie auch auf den Seiten des MAGS NRW.

In Ostbevern sind aktuell 19 akute Infektions- bzw. Erkrankungsfälle bekannt.


Und so verhält sich das Infektionsgeschehen in den Kommunen des Kreises Warendorf.

Die aktuellen Fallzahlen der Städte und Gemeinden im Überblick:

  •  Ahlen: 2.848 Infektionen, davon 2.604 Gesundete, 68 Verstorbene, 176 akut Infizierte
  •  Beckum: 1.269 Infektionen, davon 1.169 Gesundete, 29 Verstorbene, 71 akut Infizierte
  •  Beelen: 174 Infektionen, davon 165 Gesundete, 1 Verstorbener, 8 akut Infizierte
  •  Drensteinfurt: 296 Infektionen, davon 267 Gesundete, 5 Verstorbene, 24 akut Infizierte
  •  Ennigerloh: 709 Infektionen, davon 652 Gesundete, 8 Verstorbene, 49 akut Infizierte
  •  Everswinkel: 196 Infektionen, davon 181 Gesundete, 1 Verstorbener, 14 akut Infizierte
  •  Oelde: 1.326 Infektionen, davon 1.215 Gesundete, 23 Verstorbene, 88 akut Infizierte
  •  Ostbevern: 357 Infektionen, davon 335 Gesundete, 3 Verstorbene, 19 akut Infizierte (7-Tage-Inzidenz: 72,7)
  •  Sassenberg: 378 Infektionen, davon 334 Gesundete, 6 Verstorbene, 38 akut Infizierte
  •  Sendenhorst: 319 Infektionen, davon 278 Gesundete, 7 Verstorbene, 34 akut Infizierte
  •  Telgte: 556 Infektionen, davon 523 Gesundete, 21 Verstorbene, 12 akut Infizierte
  •  Wadersloh: 482 Infektionen, davon 426 Gesundete, 27 Verstorbene, 29 akut Infizierte
  •  Warendorf: 886 Infektionen, davon 825 Gesundete, 12 Verstorbene, 49 akut Infizierte

Stand: 15.04.2021

Corona-Impfungen

Alle wichtigen Informationen zur Coronaschutz-Impfungen finden Sie auf der Sonderseite des Kreises Warendorf.

Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache

Für Informationen zum Corona-Virus in "Leichter Sprache" bitte hier klicken: Corona - leicht verstehen
Für Informationen zu den Corona-Regeln in "Leichter Sprache" bitte hier klicken: Corona-Regeln - leicht verstehen
Für Informationen zum Corona-Virus in "Gebärdensprache" bitte hier klicken: Corona Gebärdensprache

Für Informationen zur Coronaschutz-Impfung in "Leichter Sprache" bitte hier klicken: Infos zur Coronaschutz-Impfung
Für das Aufklärungsblatt zur Coronaschutz-Impfung in "Leichter Sprache" bitte hier klicken: Aufklärung - leicht verstehen

 

Information zu Corona-Testungen im Kreis Warendorf erhalten Sie hier!

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) hat zudem eine Suchfunktion eingerichtet, mit der die nächstgelegene Praxis angezeigt wird, in der man auf das Coronavirus getestet werden kann. Diese finden Sie hier.

Informationen erhalten Sie auch telefonisch bei der KV unter 0251 / 929-9000 oder unter der Nummer der KV-Arztrufzentrale 116 117; Termine für Testungen werden hierüber allerdings nicht vermittelt.

Corona-Fallzahlen so übersichtlich wie möglich: Kreis Warendorf informiert jetzt grafisch und in Kartenform

 

Dies ist eine Presseinformation des Kreises Warendorf:

Ab sofort sind die aktuellen Corona-Fallzahlen im Kreis Warendorf höchst übersichtlich verfügbar. Das Amt für Informationstechnik und Digitalisierung hat die Zahlen sowohl grafisch als auch in Kartenform aufgearbeitet.

Die erste zeigt den Kreis Warendorf inklusive aller 13 Städte und Gemeinden. „Fährt man mit der Maus über die Karte, erscheint ein Feld mit der Anzahl der Infizierten in der entsprechenden Kommune“, erklärt der stellvertretende Amtsleiter Stephan Niebrügge. Bei einem Klick auf das Gebiet der Kommune öffnet sich zudem eine Grafik. Diese zeigt die Zahl der bestätigten Fälle, die Gesundeten sowie die Verstorbenen. „Eine Grafik mit der Entwicklung für das ganze Kreisgebiet haben wir auf unserer Corona-Sonderseite eingebunden“, informiert der IT-Experte. „Zudem ist sie über die zweite Karte, mit Darstellung des Kreises, erreichbar.“

Ein weiterer Vorteil der Karte: Aus der Tiefe des Blautons, in dem die Städte bzw. Gemeinden eingefärbt sind, lässt sich erkennen, wie hoch die Infizierten-Rate in der entsprechenden Kommune ist. Ein dunkles Blau bedeutet mehr Infizierte pro 10.000 Einwohner als ein helles Blau.

"Ideal war, dass wir für die Erstellung der Karte unser Geoportal nutzen konnten“, betont Niebrügge. Dort finden alle Einwohner des Kreises nun unter dem Punkt „Corona“ zwei Karten.

Die Karte und die Grafik werden nun täglich aktualisiert, um die Einwohner des Kreises auf dem aktuellen Stand zu halten. „Vielleicht lässt sich daraus ja auch schon bald ein abflachen der Kurve erkennen“, hofft Landrat Dr. Olaf Gericke.

Link zum Geoportal mit Karte vom Kreis Warendorf: https://geoportal.kreis-warendorf.de/corona-gemeinden

Link zur Corona-Sonderseite des Kreises Warendorf: https://www.kreis-warendorf.de/aktuelles/presseinformationen/aktuelle-informationen-zum-coronavirus/

Rathaus geschlossen

Damit der Dienstbetrieb in der Ostbeverner Verwaltung während der Corona-Pandemie aufrecht erhalten bleiben kann, ist das Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen.

Für die Erledigung dringender und unaufschiebbarer Anliegen wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an den zuständigen Kolleg*innen. Termine werden nur nach telefonischer Vereinbarung ermöglicht.

Die Mitarbeiter*innen im Rathaus arbeiten weiter oder nutzen – wenn es möglich ist – das Home-Office. 

Das Rathaus ist über die Telefonnummer 02532 82-0 (Zentrale) oder 02532 82-82 (Bürgerservice) sowie über die zentrale E-Mail gemeindeostbevernde erreichbar.