29.10.21

Lastenrad-Förderung geht in die dritte Runde

Wer mit dem Kauf eines Lastenfahrrades oder eines Lastenanhängers liebäugelt, aufgepasst. Das Förderprogramm der Gemeinde auf Bezuschussung der Anschaffungskosten für ein solches Gefährt geht zum 1. November in die dritte Runde. Das hatte der Umwelt- und Planungsausschuss bereits in seiner Sitzung am 31.08.2021 beschlossen und das Budget dafür sogar verdoppelt. Ab sofort stehen 10.000 € im Fördertopf zur Verfügung.

Wie schon in der vorherigen Förderperiode wird der Erwerb von muskel- und elektrisch betriebenen, werksneuen Lastenfahrrädern und –anhängern zum Transport von großen und/oder schweren Lasten mit einer Nutzlast von mindestens 150 kg gefördert. Die Leezen können einspurig oder mehrspurig sein. Dazu zählen auch sog. Personen-Transporträder. Wichtig ist, dass vor dem Kauf des Rades oder Anhängers der Antrag mit dem Produktdatenblatt des Herstellers des gewünschten Fördergegenstandes von der Gemeinde genehmigt wurde.

Antragsberechtigt sind sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen, sonstige Selbstständige und Freiberufler mit Hauptsitz in der Bevergemeinde.

Die Antragstellung ist ausschließlich mit dem auf der Gemeinde-Homepage eingestellten Formular möglich. Dort sind auch die weiteren Nachweise aufgelistet, die dem Antrag beizufügen sind.

Einem „Ticker“ auf der Homepage kann zudem entnommen werden, ob noch Fördermittel vorhanden sind. Ist die Fördersumme aufgebraucht, kann der Erwerb nicht mehr finanziell unterstützt werden.

Die Bearbeitung der Anträge erfolgt nach Eingang im Rathaus; maßgeblich ist der Zeitpunkt, an dem der Antrag vollständig vorliegt. Es zählt der gemeindliche Posteingangsstempel.

Für Rückfragen steht im Rathaus Mara Mußenbrock gerne zur Verfügung, Zimmer 2.12, 2. OG, Telefon: 82-42, E-Mail: mussenbrock@ostbevern.de.

HIER geht es zu weiteren Informationen und zu den Antragsunterlagen.