24.06.20

Landrat und Bürgermeister des Kreises Warendorf kritisieren Maskenpflicht in Münster

Mit Erstaunen haben die Bürgermeisterin und Bürgermeister sowie der Landrat des Kreises Warendorf davon erfahren, dass Bürgerinnen und Bürgern aus dem Kreis Warendorf sowie Münsteranerinnen und Münsteranern, die im Kreis Warendorf arbeiten in Münster eine Maskenpflicht auferlegt worden ist. „Wir bitten Sie eindringlich, diese stigmatisierende Maskenpflicht umgehend wieder aufzuheben“, heißt es in einer Mail der Bürgermeister und des Landrats an den Oberbürgermeister Markus Lewe sowie den Leiter des Münsteraner Krisenstabs Wolfgang Heuer.

Die Bürgerinnen und Bürger in den Städten und Gemeinden des Kreises Warendorf befänden sich in einer absoluten Ausnahmesituation. Viele Menschen in Verwaltungen und Hilfsorganisationen seien gerade mit Hochdruck dabei, das Ausbruchsgeschehen unter Kontrolle zu halten und leisteten dabei einen herausragenden Einsatz. Dass Familien, die in den letzten Wochen viel geleistet und sich so sehr auf ihre wohlverdienten Urlaube gefreut hätten, nun in den Urlaubsregionen abgewiesen würden, sei schlimm genug. Aber dass die Stadt Münster nun noch eine Maskenpflicht verhänge, sei völlig unverhältnismäßig und untragbar. Denn nicht einmal in den beiden betroffenen Kreisgebieten sei eine derartige Maskenpflicht verhängt worden.