26.08.21

Jugendfeuerwehr nimmt Übungsdienst wieder auf

Das war eine sehr lange Pause für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Im November des vergangenen Jahres mussten sie ihre Übungsabende pandemiebedingt einstellen. Seitdem ruhten die Aktivitäten der Nachwuchsfeuerwehrkräfte. Lediglich per WhatsApp war man miteinander in Kontakt geblieben und vor den Sommerferien hatte es auch schon ein erstes Treffen gegeben, den Übungsdienst nahmen die Jugendlichen aber erst am vergangenen Dienstag wieder auf.

11 von 20 Jugendfeuerwehrmitgliedern waren zum ersten Übungsabend erschienen. „Die nächsten Übungsabende werden zeigen, ob uns die lange Unterbrechung auch Mitglieder gekostet hat“, so René Müller, Leiter der Jugendfeuerwehr, der hofft, das bei den nächsten Dienstabenden wieder alle Mitglieder an Bord sind. Umso erfreuter war er, dass sich auch zwei interessierte Jugendliche am Feuerwehrgerätehaus eingefunden hatten, die einfach mal in die „Nachwuchstruppe“ der Feuerwehr hineinschnuppern wollten. „Wir freuen uns jederzeit über neue Interessenten. Wer mitmachen möchte, kann gerne zu einem der nächsten Übungsabende hinzukommen“, wirbt Müller für das Mitmachen im Feuerwehrnachwuchs-Team. „Wir treffen uns immer dienstags von 19.00 – 21.00 Uhr.“

Der erste Übungsabend am vergangenen Dienstag wurde aber zunächst dazu genutzt, sich erst einmal wieder miteinander auszutauschen und die Dienstpläne für die kommenden Wochen bekanntzugeben. Auch die Wahlen der Jugendsprecher standen auf der Tagesordnung. Dazu wurden Emma Leifhelm, Nils Hassels und Nilo Lütke-Siestrup gewählt. Zum Abschluss gab´s für alle noch eine Grillwurst „Es ist toll, dass es nun wieder losgeht. Alle haben richtig Lust und wir hoffen sehr, dass es nicht zu einem erneuten Lockdown für unseren Übungsdienst kommt“, freut sich René Müller auf die kommenden Dienstabende mit Jugendfeuerwehr.