09.09.19

Experten informieren über Energieträger Wasserstoff

Das Thema Energiewende ist in aller Munde und es ist höchste Zeit, sich Gedanken über eine effiziente und saubere Erzeugung und Nutzung von Energie in der Zukunft machen. Der Ausbau der erneuerbaren Energien erfordert allerdings verschiedene Maßnahmen, um einen Ausgleich zwischen schwankender Energiebereitstellung und Nachfrage herzustellen. Denn die Sonne scheint bekanntlich nicht in der Nacht und in der Flaute weht kein Wind.

Wasserstoff und Brennstoffzellen gelten als eine der Schlüsseltechnologien zur Umsetzung der Energiewende und des Klimaschutzes, denn sie weisen eine hohe Effizienz auf völlig ohne Ausstoß von klimaschädlichen Abgasen. Wasserstoff – mittels Elektrolyse aus erneuerbaren Energien hergestellt – wird außerdem eine besondere Rolle zukommen, da er ausreichend Speichermöglichkeiten ermöglicht.

Die Gemeinde Ostbevern beschäftigt sich seit einiger Zeit intensiv mit dem Thema Wasserstoff und lädt deshalb am kommenden Montag, 16.09.2019, um 19 Uhr in die Aula der Grundschule St. Ambrosius Ostbevern zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema Wasserstoff ein.

Für den Abend konnten zwei ausgesprochene Experten gewonnen werden, mit interessanten Impulsvorträgen für einen Einstieg in die Thematik sorgen und über bereits bestehende Projekte informieren.

Urban Windelen, Bundesgeschäftsführer BVES Bundesverband Energiespeicher

Der BVES ist die führende Stimme für Unternehmen und Organisationen aus allen Bereichen der Energiespeicherung. Zu den Mitgliedern zählen Technologiehersteller, Projektentwickler, Systemintegratoren, Beratungsunternehmen, Händler, Prüf- und Zertifizierungsunternehmen sowie Institutionen aus Forschung und Entwicklung.

Der BVES treibt die Entwicklung und den Einsatz von Energiespeichern national und international voran. Er bündelt die Kräfte der wichtigsten Branchenvertreter, gestaltet die öffentliche und politische Diskussion und berät bei der Ausgestaltung der politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, sowie Standards und Normen.

André Steinau, Wasserstoffprojekte GP JOULE GmbH 

Das Unternehmen GP Joule aus Reußenköge (Nordfriesland) hat sich auf die innovative Nutzung regenerativer Energien spezialisiert – als Partner für Unternehmen, Kommunen sowie Investoren in allen Bereichen der erneuerbaren Energien. GP Joule errichtet, vermarktet und betreibt weltweit Energieparks mit hoher Skalierung und Nennleistungen von mehreren hundert Megawatt. Mit dem Projekt „eFarm“, das bisher größte grüne Wasserstoff–Mobilitätsprojekt in Deutschland, wird eine Wasserstoff-Infrastruktur von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zur Flottennutzung im Verbund realisiert.

Die Veranstaltung ist öffentlich und jeder Interessierte ist willkommen. Der Eintritt ist frei.