18.07.22

Erste Buddelkiste steht auf dem Spielplatz „Am Habichtswald“

Freuen sich über die Aufstellung der ersten Buddelkiste in Ostbevern: Hans-Heinrich Witt (Gemeindeverwaltung), Alfred Wichmann-Bischof (Bauhof) sowie Olga Egbers mit ihren Söhnen Jonah und Theo.

Sie ist kunterbunt und mit allerlei Sandspielzeug gefüllt: Die Buddelkiste auf dem Spielplatz „Am Habichtswald“. Es ist die erste ihrer Art, die jetzt in Ostbevern aufgestellt wurde. Die stabile und farbige Holzkiste ist unverschlossen und enthält Schippen, Eimer, Siebe und Sandförmchen, die jederzeit von den jungen Spielplatzbesuchern genutzt werden dürfen. Nach dem Spielen wird das Buddelspielzeug wieder in die Kiste zurückgelegt, damit auch noch weitere Kinder damit im Sandkasten buddeln können. Auch kann die vorhandene Ausstattung von jedermann mit nicht mehr benötigtem aber noch intaktem Sandspielzeug ergänzt werden, denn vom Grundgedanken her fußt die Buddelkiste auf eine gemeinschaftliche Nutzung durch Teilen, Tauschen oder Schenken.

Die Idee zur Aufstellung der Spielzeugkiste hatte Olga Egbers, die bei einem Besuch in Warendorf eine solche Buddelkiste auf einem dortigen Spielplatz entdeckte. „So etwas müsste doch auch in Ostbevern möglich sein“, dachte sie sich und wendete sich an die Gemeindeverwaltung. Bei Hans-Heinrich Witt, im Rathaus u. a. für die Gestaltung von Spielplätzen zuständig, stieß sie mit ihrer Anregung auf offene Ohren. „Gute Ideen und bürgerschaftliches Engagement werden in der Gemeinde Ostbevern schon immer anerkannt und gerne unterstützt“, so Witt. Denn das Prinzip der Buddelkiste funktioniert nur mit einer Patenschaft und die zu übernehmen war für Olga Egbers, die mit ihren beiden Söhnen Theo und Jonah regelmäßig auf dem Spielplatz „Am Habichtswald“ zu Gast ist, selbstverständlich. Nach der Zusage von Hans-Heinrich Witt, dass die Gemeinde die Kosten für die Buddelkiste und deren Erstausstattung von rd. 500 € übernehmen würde, nahm sie selbst Kontakt zur Herstellerfirma auf und begleitete die Aufstellung auch persönlich vor Ort. „Ich finde die Idee, die hinter der Buddelkiste steckt, einfach eine tolle Sache und daher ist es für mich überhaupt kein Problem mich zu kümmern und regelmäßig nach dem Rechten zu sehen“, so die engagierte Ostbeveranerin.

Dass auch auf weiteren Spielplätzen im Ort Buddelkisten aufgestellt werden können, ist für Hans-Heinrich Witt und Bauhofleiter Alfred Wichmann-Bischof nicht ausgeschlossen. „Wir schauen jetzt zunächst erst einmal, wie diese Buddelkiste angenommen wird. Und wenn das gut funktioniert, sind wir, vorausgesetzt es finden sich dafür Paten, offen für die Aufstellung weiterer Buddelkisten“.