Informationen zum Rathausneubau

Der Wunsch nach einem neuen Rathaus besteht schon lange. Bereits vor rd. 10 Jahren hat es Überlegungen gegeben, ein neues Verwaltungsgebäude zu errichten. Doch die damaligen Pläne gelangten nicht zur Umsetzung.

Dabei ist das jetzige Gebäude spürbar in die Jahre gekommen. Neben einem dringenden Sanierungsbedarf ist es überdies für die vielfältigen Aufgaben, die im Rathaus zu erledigen sind, viel zu klein geworden. Das hat schon vor Jahren dazu geführt, dass zwei Fachbereiche in Räume an der Erbdrostenstraße "ausgelagert" werden mussten. Und auch von einer Barrierefreiheit innerhalb des Rathauses kann keine Rede sein.

Es besteht also Handlungsbedarf. Diese Notwendigkeit hat auch der Gemeinderat Ostbeverns erkannt. Lediglich über das Wie haben sich in der Vergangenheit die Geister geschieden.

Doch was lange währt, wird endlich gut. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 10. April 2018 den Plänen für den Bau eines neuen Rathauses zugestimmt.

Der Auftrag, ein neues Rathaus zu bauen, ist an die Ostbeverner Bauunternehmung W. Averbeck GmbH erteilt worden, die bei diesem Projekt mit dem Architekturbüro Schnoklake, Betz und Dömer aus Münster zusammenarbeitet.

Zeitlicher Ablauf der Bauarbeiten:

29.06.2018 Abschiedsparty auf dem Rathaus-Vorplatz
02.07.2018 Beginn der Abrissarbeiten (voraussichtlich bis 17.08.2018)
Anf. Sept. Beginn der Bauarbeiten
Feb./März 2019 Richtfest
Dez. 2019 Fertigstellung des Gebäudes und Einzug

Und während der Bauzeit ...

... zieht die „Rathausmannschaft“ in das ehemalige Architekturbüro Wörmann. Der Umzug in das Gebäude an der Telgter Straße 12 ist inzwischen erfolgt.

Die Fachbereiche III  (Bauen + Planen) und IV (Tiefbau + Gebäudemanagement) verbleiben noch bis zur Fertigstellung des neuen Rathauses in der Rathausnebenstelle an der Erbdrostenstraße 2.