Zeitlicher Ablauf des Projektes

Neben der Auswertung bestehender Unterlagen sind in den letzten Wochen Vor-Ort-Begehungen mit Kartierung und Fotodokumentationen sowie verschiedene Datenabfragungen zu Themen wie Bevölkerungsstruktur, Energieversorgung, energie- und verkehrstechnische Infrastruktur mit Akteuren, z. B. die Energieversorger ETO, erfolgt. Die Analysen über städtebaulichen Bestandsaufnahmen wie Gebäudestrukturen, Alter und Sanierungsstand, sowie Untersuchungen zur öffentlichen Infrastruktur, Bevölkerungsstruktur und Nahversorgungsangebote sind größtenteils abgeschlossen.

Jetzt beginnt die Phase, die die Mitwirkung der Bewohner des Quartiers benötigt. In einem eigens entwickelten Fragebogen bittet die Gemeinde um Mithilfe.

Die Angaben zur aktuellen Wohnsituation, zur Heizungsanlage, zur Mobilität und zum Wohnumfeld sind immens wichtig für den Status Quo des Quartiers.

Fragen zu zukünftigen Wohnverhältnissen, zu Ideen für die Aufwertung des Quartiers oder zu beabsichtigten oder konkreten Sanierungsmaßnahmen hingegen haben große Bedeutung für die Erstellung eines handlungsfähigen Zukunftskonzeptes.

Die Fragebögen werden bis zum 25.02.2018 an alle Eigentümer und Haushalte im ausgewählten Quartier verteilt und sollten bis zum 01. März 2018 an die Gemeinde Ostbevern zurückgegeben oder online ausgefüllt werden.

Am Sonntag, 11. März findet zunächst ein Quartiersspaziergang statt. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr an der KulturWerkstatt Ostbevern, Bahnhofstraße 24.

Am Montag, 09. April werden in einem abschließenden Workshop die gewonnen Erkenntnisse weiter vertieft und mögliche Umsetzungsmaßnahmen erarbeitet. Der Workshop findet von 18.00 – 20.00 Uhr in der KulturWerkstatt Ostbevern, Bahnhofstraße 24, statt.

Nach Auswertung der Fragebögen, der Bürgerbeteiligung beim Quartierssparziergang und dem Workshop wird eine Strategie zur Konkretisierung der Maßnahmen erarbeitet. Im Rahmen einer öffentlichen Abschlussveranstaltung Ende Juni werden die Ergebnisse und der weitere Ablauf vorgestellt.

 

Die Arbeiten zur Erstellung des Quartierskonzeptes gehen in die nächste Phase. Sanierungsmanager Jürgen Schneider lädt deshalb alle Bewohner aus dem Untersuchungsgebiet zu Donnerstag, 07. Juni 2018 ab 18.00 Uhr zu einem weiteren Workshop in die KulturWerkstatt ein.

Ziel ist des Workshops soll es sein, die Erkenntnisse aus den bisherigen Veranstaltungen zu vertiefen und den endgültigen Maßnahmenkatalog, der für Ende Juni geplant ist, zu verfestigen.