22.02.18

Wohnumfeld mitgestalten

Die erweiterte Ortsmitte wurde nicht willkürlich als Untersuchungsgebiet gewählt, sondern ist aufgrund einer vorangegegangenen Analyse der Bebauungspläne erfolgt.

Die Gemeinde Ostbevern startet in diesen Tagen mit der Erarbeitung eines integrierten Quartierskonzeptes.

Am Beispiel des Quartiers „erweiterte Ortsmitte“ will die Gemeinde gemeinsam mit den Bewohnern in diesem Bereich nach Möglichkeiten suchen, wie Gebäude den heutigen energetischen Anforderungen angepasst werden können und wie das Wohnumfeld verbessert werden kann.

Zusammen mit den Bürgern will die Gemeinde dafür ein Konzept erstellen, das die Wünsche und Ideen der Bewohner berücksichtigt.

Aus diesem Grund erhalten in den nächsten Tagen alle Haushalte bzw. Hauseigentümer im Untersuchungsgebiet einen Fragebogen. Dieser sollte nach Möglichkeit bis zum 01. März ausgefüllt und an die Gemeinde Ostbevern zurückgegeben werden. Dazu sind im Rathaus und in der Verwaltungsnebenstelle an der Erbdrostenstraße Einwurfboxen aufgestellt. Auch online kann der Fragebogen ausgefüllt (www.ostbevern.de/hauptmenue/buerger/quartierskonzept) werden.

Im Rahmen eines Quartiersspaziergang am Sonntag, 11. März (Treffpunkt 14 Uhr an der KulturWerkstatt, Bahnhofstraße 24) können die Bewohner des Quartiers Wünsche nochmals persönlich vorbringen. Und in einem abschließenden Workshop am Montag, 19. März (18 Uhr, KulturWerkstatt, Bahnhofstraße 24) werden die gewonnenen Erkenntnisse mit den Bürgern weiter vertieft und mögliche Umsetzungsmaßnahmen erarbeitet.

Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Thema Quartierskonzept ist Jürgen Schneider. Er wird sich als Sanierungsmanager um die entsprechenden Anliegen der Bewohnerinnen und Bewohner kümmern und das Thema Quartierskonzept begleiten. Das beinhaltet sowohl die Umsetzung der im Konzept entwickelten Maßnahmen als auch die Vermittlung von Beratungsgesprächen oder Informationen zur Beantragung von möglichen Fördermitteln.

Jürgen Schneider ist in der Nebenstelle des Rathauses, Erbdrostenstraße 2 erreichbar. Telefon: 02532 82-74 oder schneiderostbevernde

 

Zur Seite "Quartierskonzept"