31.10.18

Wenn aus Mädchen Frauen werden

Gerade noch waren sie die süßen Mäuse, plötzlich mutieren sie zu zickigen Biestern. Mädchen in der Pubertät. Mit ihren Stimmungsschwankungen und Gefühlsausbrüchen setzen die jungen Frauen oftmals die Nerven aller Beteiligten einer Belastungsprobe aus. Somit ist es nicht verwunderlich, dass die Pubertät sowohl von Eltern wie auch von den Mädchen selbst als eine unruhige und verwirrende Zeit erlebt wird.

Dabei müssen besonders Mädchen in den wenigen Jahren, in denen sie sich vom Kind zu einer unabhängigen, selbstbewussten Frau entwickeln, einige Herausforderungen bewältigen. Doch welche sind das und wie kann man als Eltern eigentlich mit einem pubertierenden Mädchen am besten umgehen?

Margarete Göttker, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Ostbevern lädt deshalb am 13. November zu einem Vortrag mit dem Titel: “Mädchen in der Pubertät“ in die Josef-Annegarn-Schule ein. Referentin ist die Diplom-Sozialarbeiterin Gabriele van Stephaudt. Sie wird erklären, welche typischen Entwicklungsphasen von Mädchen während der Pubertät durchlebt werden, welches Verhalten stimmig sein oder Anlass zur Sorge geben könnte. Außerdem wird sie Anregungen und Impulse geben, wie Eltern ihre Töchter in der Entwicklung zu einer selbstsicheren Persönlichkeit unterstützen können.

Der Vortrag findet statt am Dienstag, 13. November 2018, um 19.30 Uhr in der Aula/ Mensa der Josef-Annegarn-Schule Ostbevern statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung für den Vortrag ist nicht erforderlich.