Kock's Mühle

Die an der Bever gelegene Mühle nahm Ende des 18. Jahrhunderts ihren Betrieb auf.

Ursprünglich standen an diesem Standort sowohl eine Korn- als auch eine Bockemühle. Beide Mühlen wurden jeweils mit einem eigenen Wasserrad angetrieben.

Die Bockemühle, zum Zerschlagen von Hanfstengeln gebraucht, wurde 1921 abgerissen.

Die ebenfalls vom Verfall bedrohte Kornmühle ging zu Beginn der 60er Jahre in das Eigentum der Familie Kock über, die diese Anlage zu einem attraktiven Blickfang gestaltete. Der schöne Wasserfall wurde 2002 zum Erhalt des reichen Fischbestandes der BEVER um eine Fischtreppe erweitert.

Die Mühle wird privat bewohnt und steht für Besichtigungen nicht zur Verfügung.

Besichtigen kann man aber das Kutschenmuseum, welches sich seit 1996 im Lagerhaus der Mühle befindet. Das Museum ist ein lohnendes Ziel für Pferdefreunde, Technikinteressierte und Menschen, die gerne eine Reise in die Vergangenheit machen. In dem Museum können vor allem Kutschen und Karren aus dem 19. und beginnenden 20. Jahrhundert sowie die dazu passenden Beschirrungen und andere Accessoires rund um die Pferdestärken besichtigen.

Anschrift: Mühlenweg 20

Tipp: Führungen durch die Ausstellung "Kock´s Kutschen, Karren u. historische Raritäten" nach Voranmeldung beim Ostbevern Touristik e. V. möglich.

Kontakt: Ostbevern Touristik, Hauptstraße 24, 48346 Ostbevern, Tel. 02532 8210 oder infoostbevern-touristikde